Welcome!

Python Authors: Pat Romanski, Matt Davis, AppDynamics Blog, Donald Meyer, Liz McMillan

News Feed Item

Rightware und RKS kündigen strategische Partnerschaft für Interaktionsdesign an

Rightware, der Marktführer für Interfacedesign und Implementierungssoftware, und RKS, das führende Unternehmen für strategische Beratung im Konstruktionsdesignbereich in Südkalifornien, geben die Gründung einer Partnerschaft im Interaktionsdesign für neue und aufstrebende Märkte bekannt. Die Kollaboration umfasst Unterhaltungsanwendungen, Tablets, Smart-TVs und andere eingebettete Anwendungsbereiche.

Der gegenwärtige Zeitpunkt hinsichtlich der Interaktion zwischen Technologie und Anwendern ist bisher beispiellos in der Geschichte. Touchscreens entwickeln sich immer mehr zur vorherrschenden Interaktionsmethode. Trotz der riesigen Auswahl bestehen jedoch nach wie vor Chancen, noch einnehmendere und dynamischere Schnittstellen zu schaffen – von PKWs über Telefone und Tablets bis hin zu Computern. Was wir heute sehen, spüren und berühren, kann derart ausgebaut werden, dass etwas noch nie da gewesenes oder Erlebtes entsteht. Wir befinden uns in einem Zeitalter, in dem sich Konstruktionsdesign, Technologie und Kenntnisse des menschlichen Verhaltens überschneiden. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, bedarf es einer Menge Verständnis und hervorragender technische Fertigkeiten.

RKS konzentriert sich schon seit mehr als 30 Jahren auf Konstruktionsdesign, Technologie und menschliches Verhalten. Das Unternehmen hat für verschiedenste Kunden – von Fortune-500-Konzernen bis hinunter zu kleinen Startup-Firmen in einer Vielzahl hart umkämpfter Branchen – mit Erfolg Neuerungen vorgenommen, die von der Entwicklung innovativer neuer Geschäftsmodelle bis hin zur Erstellung patentierbaren geistigen Eigentums zur Festigung von Marktführerschaft reichen.

Die Leitung bei RKS hat der Konstruktionsdesign- und Strategieexperte Ravi Sawhney. Mit seinen über 35 Jahren Erfahrung gilt Sawhney in der Branche als Design-Guru. Er war bereits bei der Gestaltung des allerersten Touchscreens vor mehr als 30 Jahren entscheidend beteiligt, was seine umfassenden Kenntnisse des Touchscreen-Markts nur unterstreicht. Auf der IxDA-Konferenz Interaction13 in Toronto (Kanada) hält Ravi Sawhney am 28. Januar 2013 einen Vortrag zum Thema „Our power to empower: the satisfaction of designing for social impact“ (auf Deutsch etwa: „Hilfe zur Selbsthilfe: Wie zufriedenstellend es ist, mit Design Einfluss auf die Gesellschaft zu nehmen“). Die Interaction13 ist eine alljährlich stattfindende viertägige Konferenz für die im Bereich Nutzererlebnis und Interaktionsdesign tätige Community.

Rightware ist der Marktführer in den Bereichen eingebetteter UI-Technologien (User Interface beziehungsweise Benutzerschnittstelle) und UX-Design (User Experience beziehungsweise Nutzererlebnis) in 2D und 3D. Seine sogenannte Kanzi®-Lösung für schnelles UI-Design in 3D und entsprechende Umsetzung wird in der Mobilgeräte-, der Automobil- und in anderen Embedded Branchen eingesetzt. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, sich auf neuen und aufstrebenden Märkten offensiv zu positionieren, darunter unter anderem Unterhaltungselektronik, Mobilgeräte und Tablets, Smart-TVs und anderen eingebetteten Anwendungsbereichen.

„Sowohl Rightware als auch RKS stehen mit Leidenschaft für die Erstellung wirklich einzigartiger Benutzererlebnisse ein. Rightware konzentriert sich auf die Entwicklung von Technologien und Instrumenten zur Erstellung moderner, kontextbewusster und fließender Benutzerschnittstellen. Unsere Techniker arbeiten eng mit Silicium-Anbietern und unseren Endkunden zusammen, um technisch hochstehende Benutzerschnittstellen mit voller Konstruktionsdesignfreiheit herzustellen. Wir sind sehr beeindruckt vom RKS-Ansatz. Das Unternehmen kann unsere Kunden nicht nur mit Grafik- und Interaktionsdesign, sondern auch mit Dienstleistungen von Marketinginstrumenten und Produktdesign bis hin zu vertieften Forschungen zu neuen Interaktionsmodellen und Konzeptentwicklung unterstützen. Unsere Partnerschaft ist uns bei der Unterstützung von großen wie kleinen Kunden mit wirklich einzigartigen, marktfähigen Nutzererlebnissen behilflich“, so Tero Sarkkinen, Gründer und Präsident des US-amerikanischen Betriebs von Rightware.

„Profil und Kapazitäten von Rightware stimmen auf sehr interessante Weise mit RKS überein. Die umfangreichen Erkenntnisse des Unternehmens in Bezug auf Technologien und die Open-Source-Community stellen zusammen mit den Design- und Strategiefähigkeiten sowie den gründlichen Kenntnissen in Bezug auf die Entwicklungsprozesse beim Benutzererlebnis von RKS eine äußerst vielversprechende Partnerschaft dar“, sagte Ravi Sawhney, Gründer und CEO von RKS Design.

Über RKS Design

RKS ist eine strategische Beratungsfirma, die Lösungen mit globalem Einfluss liefert, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht.

RKS wurde 1980 gegründet und setzt Konstruktionsdesign als strategische Maßnahme zur Förderung der Fähigkeiten von Kunden ein, sich auf die menschlichen Bedürfnisse und Hoffnungen zu konzentrieren und dabei gleichzeitig nachhaltige wirtschaftliche Ergebnisse sowie Vorteile für die Gesamtgesellschaft zu erreichen. Die Firma ist in den USA sowie weltweit tätig und hat über 140 wichtige Auszeichnungen für das Konstruktionsdesign erhalten. RKS schreibt es den Arbeiten von Maslow und Campbell zu, die Grundlage für ihre systematischen und pragmatischen Bezugssysteme und damit die Voraussetzung für die Bereitstellung von Erlebnissen geschaffen zu haben, die das Publikum motivieren und belohnen. Mehr dazu erfahren Sie unter www.rksdesign.com.

Über Rightware

Rightware® ist der Marktführer im Bereich fortschrittlicher Benutzerschnittstellen- beziehungsweise UI-Technologien. Seine sogenannte Kanzi®-Lösung für schnelles UI-Design und dessen entsprechende Umsetzung wird in der Mobilgeräte-, der Automobil- und in anderen eingebetteten Branchen eingesetzt. Rightware entwickelt darüber hinaus branchenführende Instrumente zur Systemleistungsanalyse. Das renommierte Produktsortiment des Unternehmens umfasst die Produktfamilie Basemark™ für verschiedene Benchmarking-Zwecke, wie zum Beispiel Industriestandard-Benchmarks für die Leistungsbewertung von OpenGL ES, OpenVG, OpenCL, Android, Linux und Windows Mobile. Rightware hat seinen Hauptsitz in der finnischen Stadt Espoo und verfügt über Niederlassungen im kalifornischen Saratoga sowie in Shanghai und München. Weitere Informationen: www.rightware.com

Rightware und Kanzi sind Warenzeichen beziehungsweise eingetragene Marken, die alleiniges Eigentum von Rightware Oy sind, durch Rightware Oy kontrolliert werden und nicht ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Genehmigung von Rightware Oy in irgendeiner Weise anderweitig verwendet werden dürfen. Alle anderen hier aufgeführten Produkt- und Firmennamen sind möglicherweise Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

IoT & Smart Cities Stories
The deluge of IoT sensor data collected from connected devices and the powerful AI required to make that data actionable are giving rise to a hybrid ecosystem in which cloud, on-prem and edge processes become interweaved. Attendees will learn how emerging composable infrastructure solutions deliver the adaptive architecture needed to manage this new data reality. Machine learning algorithms can better anticipate data storms and automate resources to support surges, including fully scalable GPU-c...
Machine learning has taken residence at our cities' cores and now we can finally have "smart cities." Cities are a collection of buildings made to provide the structure and safety necessary for people to function, create and survive. Buildings are a pool of ever-changing performance data from large automated systems such as heating and cooling to the people that live and work within them. Through machine learning, buildings can optimize performance, reduce costs, and improve occupant comfort by ...
The explosion of new web/cloud/IoT-based applications and the data they generate are transforming our world right before our eyes. In this rush to adopt these new technologies, organizations are often ignoring fundamental questions concerning who owns the data and failing to ask for permission to conduct invasive surveillance of their customers. Organizations that are not transparent about how their systems gather data telemetry without offering shared data ownership risk product rejection, regu...
René Bostic is the Technical VP of the IBM Cloud Unit in North America. Enjoying her career with IBM during the modern millennial technological era, she is an expert in cloud computing, DevOps and emerging cloud technologies such as Blockchain. Her strengths and core competencies include a proven record of accomplishments in consensus building at all levels to assess, plan, and implement enterprise and cloud computing solutions. René is a member of the Society of Women Engineers (SWE) and a m...
Poor data quality and analytics drive down business value. In fact, Gartner estimated that the average financial impact of poor data quality on organizations is $9.7 million per year. But bad data is much more than a cost center. By eroding trust in information, analytics and the business decisions based on these, it is a serious impediment to digital transformation.
Digital Transformation: Preparing Cloud & IoT Security for the Age of Artificial Intelligence. As automation and artificial intelligence (AI) power solution development and delivery, many businesses need to build backend cloud capabilities. Well-poised organizations, marketing smart devices with AI and BlockChain capabilities prepare to refine compliance and regulatory capabilities in 2018. Volumes of health, financial, technical and privacy data, along with tightening compliance requirements by...
Predicting the future has never been more challenging - not because of the lack of data but because of the flood of ungoverned and risk laden information. Microsoft states that 2.5 exabytes of data are created every day. Expectations and reliance on data are being pushed to the limits, as demands around hybrid options continue to grow.
Digital Transformation and Disruption, Amazon Style - What You Can Learn. Chris Kocher is a co-founder of Grey Heron, a management and strategic marketing consulting firm. He has 25+ years in both strategic and hands-on operating experience helping executives and investors build revenues and shareholder value. He has consulted with over 130 companies on innovating with new business models, product strategies and monetization. Chris has held management positions at HP and Symantec in addition to ...
Enterprises have taken advantage of IoT to achieve important revenue and cost advantages. What is less apparent is how incumbent enterprises operating at scale have, following success with IoT, built analytic, operations management and software development capabilities - ranging from autonomous vehicles to manageable robotics installations. They have embraced these capabilities as if they were Silicon Valley startups.
As IoT continues to increase momentum, so does the associated risk. Secure Device Lifecycle Management (DLM) is ranked as one of the most important technology areas of IoT. Driving this trend is the realization that secure support for IoT devices provides companies the ability to deliver high-quality, reliable, secure offerings faster, create new revenue streams, and reduce support costs, all while building a competitive advantage in their markets. In this session, we will use customer use cases...